Classicon

    Die modernen Klassiker sind Sammlerstücke – nicht nur die Meisterwerke von gestern, auch die von morgen. Es geht vor allem darum, Einzelstücke hervorzubringen, die durch Originalität und formale Perfektion das Potenzial besitzen, dereinst selbst zu Klassikern zu werden. Durch ihren Werterhalt bleiben sie so auch für künftige Generationen begehrenswerte Anlageobjekte.
    Von Beginn an galt es bei ClassiCon als erklärtes Ziel, neben etablierten Namen wie Eileen Gray und Eckart Muthesius auch zeitgenössisches Design zu fördern und im Programm zu präsentieren.
    Die Marke ClassiCon steht für Qualität, Individualität und zeitlose Ästhetik – unabhängig von modischen Trends.

    Adjustable Table

    Unter den Klassikern ist dies wohl der Klassiker. Seine genial proportionierte, unverwechselbare Form hat den höhenverstellbaren Tisch zu einer der populärsten Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts werden lassen. Er ist nach dem Sommerhaus E 1027 „Maison en bord de mer“ benannt, das Eileen Gray für sich und ihren Mitarbeiter Jean Badovici baute.

    Bell Table

    Der Bell Table von Sebastian Herkner stellt den gewohnten Umgang mit Materialien auf den Kopf und überrascht unsere Wahrnehmung: Hier wird der Tischfuß zur prägnanten, farbig-transparenten Glasform im Raum, auf dem ein Metallkörper aufliegt. Das Glas verhilft dem an sich schweren Metall zu schwebender Leichtigkeit.
    logo_classicon